Druckvorschau Sitemap

§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft in der GDL ist freiwillig.
  2. Die Mitgliedschaft können erwerben
    1. Mitarbeiter im Organisationsbereich gemäß § 1 Ziff. 4,
    2. Mitarbeiter beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA)
    3. alle unter a) und b) genannten Personen, die aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind,
    4. Hinterbliebene von Mitgliedern.
  3. Vom Beitritt sind solche Personen ausgeschlossen, deren Bestrebung oder Betätigung im Widerspruch zu den in § 2 genannten Zielen stehen oder durch deren Beitritt das Ansehen der GDL geschädigt würde.
  4. Die Aufnahme in die GDL erfolgt durch Abgabe einer unterschriebenen Beitrittserklärung. Die Aufnahme kann vom zuständigen Ortsgruppenvorstand abgelehnt werden. Gegen die Ablehnung steht dem Betroffenen das Recht der Beschwerde innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Zustellung der Ablehnung an den Hauptvorstand zu. Dieser entscheidet endgültig. Mit der Abgabe der Beitrittserklärung erklärt das Mitglied sein Einverständnis zur Beitragszahlung entsprechend dem vom Hauptvorstand beschlossenen Verfahren.
  5. Die Mitgliedschaft beginnt mit der nachgewiesenen Zahlung des ersten Monatsbeitrages.
  6. Mitglied kann nur sein, wer keiner anderen Gewerkschaft angehört.
  7. Durch den Beitritt erkennt das Mitglied die Satzung als für sich verbindlich an.
  8. Zum Nachweis der Mitgliedschaft erhält das Mitglied einen vom geschäftsführenden Vorstand ausgestellten Mitgliedsausweis. Dieser ist Eigentum der Gewerkschaft und bei Beendigung der Mitgliedschaft zurückzugeben.
  9. Wenn bei der Zahlung des ersten GDL-Mitgliedsbeitrages das 55. Lebensjahr vollendet war, erfolgt eine Kürzung der Beihilfe im Sterbefall gemäß § 10 Ziff. 6 c).
  10. Tritt ein größerer Teil von Mitgliedern aus einer anderen Gewerkschaft geschlossen zur GDL über, kann der Hauptvorstand eine Ausnahmeregelung von Ziffer 9 beschließen.
  11. Bei der Neugründung einer Ortsgruppe kann vom geschäftsführenden Vorstand für die Aufnahme ehemaliger Mitglieder eine Sonderregelung getroffen werden.
  12. Mitgliedszeiten in einer anderen Gewerkschaft werden als Gewerkschaftsjahre anerkannt.